10:00:07 Moskau, 13. Oktober. Eröffnung des Vladimir Iljitsch Lenin-Arbeiterklubs.
10.00:11 Gebäude in Moskau. Rote Fahne über dem Eingan, Menschen auf dem Bürgersteig
10:00:23 Gebäude, Eingang mit Roten Fahnen, Menschen warten vor der Türe. Menschen betreten das Gebäude, schauen sich nach der Kamera um
10:00:43 Der "Jar", Palast der Arbeiter.
10:00:45 imposantes Gebäude
10.00:58 Eingang mit roter Fahne und Schild "Dvorjec"
10:01:08 Tisch mit Schriften, Propaganda. Interessierte begutachten die ausgelegten Schriften
10:01:28 Innenaufnahme: Palast der Arbeiter Moskau. Menschen in einem großen Saal
10:01:44 Testfahrt eines Schienenfahrzeugs am Bahnhof Kursk, unter der Aufsicht des Obersten Militärinspekteurs, Genosse Povojskij.
10:01:53 Fahrzeug, das auf Schienen fahren kann. Männer besichtigen das Fahrzeug. Ein Ingenieur erklärt das Fahrzeug
10:02:19 Männer besteigen das Schienenfahrzeug. Motor wird mit einer Kurbel gezündet, Fahrzeug setzt sich langsam und mit einer Rauchwolke in Bewegung
10:03:19 Borisoglebsk. Eine sowjetische Mühle, die täglich nahezu 8.200 Tonnen Getreide verarbeitet.
10:03:26 großes Gebäude, Getreidemühle, davor grasen Pferde auf einer Wiese
10:03:41 Fluss, der die Mühle antreibt. Kinder vor dem Gebäude
10:03:58 Pferdekarren mit Getreidesäcken
10:04:08 Das Volkskommissariat für Militärangelegenheiten (VOEN) verlässt unter dem Schutz des Kriegsschiffes "Saratovec" und unter dem Geleit eines Krieg-Torpedobootes die Stadt Saratov und fährt nach Chvalynsk.
10:04:16 kleines Torpedoboot und Raddampfer "Saratovec"
10:05:34 Vitebsk. Der Bezirks-Militärkommissar N.I. Muralov beobachtet den Ablauf der Manöver: vier Männer in Uniform mit Ferngläser auf einem Hügel, darunter Nikolai Iwanowitsch Muralow. (Nikolai Iwanowitsch Muralow war ein russischer Revolutionär und Kommandeur der Roten Armee. Er schloss sich 1903 den Bolschewiki an und war ein Führer der Revolution von 1905. 1917 leitete er den Aufstand in Moskau und wurde Organisator der Roten Armee - er war Kommandeur des Moskauer Militärbezirks. Später wurde er stellvertretender Kommissar für Landwirtschaft und Inspekteur der Roten Armee. Als enger Freund Trotzkis wurde er 1923 Gründungsmitglied der Linken Opposition. 1927 verteidigte er sie auf dem 15. Parteitag. Nach Sibirien verbannt weigerte er sich zu kapitulieren. 1936 wurde er verhaftet und im zweiten Moskauer Prozess („Prozess der 17“) verurteilt und erschossen.
10:05:01 Kavallerieattacke. Offiziere beobachten Kavallerieeinheit. Reiter stehen in Reihen, reiten los
10:05:18 Offizier beobachtet durch Fernglas und gibt seinem Schreiber Anweisungen10:05:45 russische Kavallerie reitet mit gezückten Säbeln und Lanzen Attacken (verschiedene Einstellungen)
10:06:41 Gžatsk. Bezirksinspektion, unter der Führung des Genossen Muralov.
10:06:46 Eisenbahnzug, vor den Waggons stehen Wachen mit Gewehren. Nikolai Iwanowitsch Muralow steigt aus dem Zug.
10:06:53 Nikolai Iwanowitsch Muralow
10:07:00 Gruppenaufnahme: Nikolai Iwanowitsch Muralow mit seinen Begleitern und Soldaten der Roten Armee vor dem stehenden Zug. Abspann.